Leica M-E (Typ 240)

Die Leica M-Kamera für Einsteiger

Der Moment, in dem man sich für eine Leica M entscheidet, verändert die Sicht auf die Welt. Und nie war es so einfach wie heute, sich selbst davon zu überzeugen. Entscheiden Sie sich jetzt für die neue Leica M-E: profitieren Sie vom attraktiven Preis, steigen Sie in das legendäre Leica M-System ein und werden Sie Teil der M-Familie.

Die neue Leica M-E setzt die einzigartige Tradition der Messsucher-Fotografie fort. Durch die konsequente Reduktion auf die wesentlichen fotografischen Funktionen ist die Kamera intuitiv zu bedienen. Kompakt, diskret und leise erlaubt Ihnen die neue Leica M-E vollständig mit der Umgebung zu verschmelzen, eine direkte Verbindung mit dem Motiv aufzubauen und es dann authentisch und in brillanter Bildqualität festzuhalten.

Ab Ende Juli 2019 verfügbar!

Das Leica Messsucher-System Einfach mehr sehen

Das „M“ steht für das einzigartige Messsucher-System, mit dem Leica seit 65 Jahren Geschichte schreibt. Der Messsucher erlaubt dem Fotografen einen größeren Bildausschnitt zu sehen als das Objektiv vorgibt, eine Szene im Vorfeld zu erkennen und im entscheidenden Moment zu reagieren – damit eignen sich Leica M-Kameras besonders für die Street- und Reportage-Fotografie. Mit dem kontrastreichen Messfeld in der Mitte des Suchers kann schnell und präzise fokussiert werden, auch bei schwierigen Lichtverhältnissen.

M-E_FRONT+Summicron_1512-x-1008_ffff
M-E_FRONT_1512-x-1008_ffff
M-E_BACK_1512-x-1008_ffff
M-E_Summicron_2_35_ASPH_TOP_1512-x-1008_ffff

Das ikonische M-Design
Perfektion für Hand und Auge

Die Leica M-E (Typ 240) zeichnet sich durch zeitlos-elegante Formen und höchste Qualität in der Verarbeitung aus. Dazu gehört selbstverständlich, dass die Kamera von Hand in Deutschland gefertigt wird. Ihr kompaktes Gehäuse ist gegen Staub und Spritzwasser geschützt und mit griffigem Echtleder versehen, das ihr neben einer edlen Optik auch zusätzlichen Halt verleiht. Die Deckkappe und der Bodendeckel sind mit einem anthrazitgrauen Lack beschichtet, der speziell für die M-E entwickelt wurde.

Mehr Details

Wie bei allen anderen M-Kameras profitieren Sie auch mit der neuen Leica M-E von der erweiterten Systemkompatibilität, die die M-Familie auszeichnet – dank dem M-Bajonett ist die Kamera mit nahezu jedem jemals gebauten M-Objektiv kompatibel und wird so zu einer besonders nachhaltigen Investition.

Der 24 Megapixel CMOS-Sensor
Bildqualität ohne Kompromisse

Die neue Leica M-E gehört zu den kompaktesten Vollformat-Kamerasystemen der Welt. Der 24MP CMOS-Sensor zeichnet sich durch eine hohe Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 6.400 aus – so erzielen Sie auch in schwierigen Lichtsituationen ausgezeichnete Bildergebnisse. Mit dem großen Arbeitsspeicher von 2 GB ist die neue Leica M-E auch bei schnellen Bildfolgen immer aufnahmebereit und Sie verpassen nie wieder den entscheidenden Moment.

Inklusive Videofunktion
Der Leica Look in Full-HD

Höchste Auflösung und hohe Lichtstärke sorgen für den legendären Leica Look mit seinem einzigartigen Bokeh. Mit der neuen Leica M-E und ihrer 1080p starken Full-HD-Videofunktion können Sie die einzigartige Qualität der Leica M-Objektive nun auch für Ihre Filmaufnahmen nutzen. Steuern Sie die Aufnahme direkt über einen separaten Auslöseknopf und verleihen Sie Ihren fotografischen Arbeiten mit professionellen Filmsequenzen eine zusätzliche Dimension.

LEICA M (Typ 240) E Edition

Bestellnummer: 10 981

Download (pdf/498,62 kB)

Kamera-Typ kompakte digitale Messsucher-Systemkamera
Objektiv-Anschluss Leica M-Bajonett mit zusätzlichem Sensor für 6-Bit Kodierung
Objektivsystem Leica M-Objektive von 16 – 135mm
Aufnahmeformat / Bildsensor CMOS-Chip, aktive Fläche ca. 23,9 x 35,8mm (entspricht dem nutzbaren Format analoger Leica M-Modelle)
Auflösung DNG™: 5976 x 3992 Pixel (24MP), JPEG: 5952 x 3968 Pixel (24MP), 4256 x 2832 Pixel (12MP), 2976 x 1984 Pixel (6MP), 1600 x 1072 Pixel (1,7MP); bei Video-Aufnahmen: 640 x 480 Pixel (VGA), 720P, 1080P
Datenformate DNG™ (Rohdaten), wahlweise unkomprimiert oder komprimiert (verlustfrei), 2 JPEG-Kompressionsstufen
Dateigröße DNG™: Komprimiert 20-30MB, unkomprimiert 48,2MB, JPEG: Abhängig von Auflösung und Bildinhalt
Video-Aufnahmeformat Motion JPG/Quicktime
Video-Bildfolgeraten 24B/s, 25B/s, 30B/s (nur mit VGA-Auflösung)
Pufferspeicher Leica M [M-E]: 1GB [2GB] / 8 [16] Aufnahmen in Serie
Farbräume Adobe® RGB, sRGB
Tonaufzeichnung Mono, Stereo über Mikrofon-Adapter, wahlweise automatische oder manuelle Aussteuerung während der Aufnahme, bzw. Festeinstellung „Konzert“
Weißabgleich Automatisch, manuell, 7 Voreinstellungen, Farbtemperatureingabe
Speichermedium SD-Karten bis 2GB / SDHC-Karten bis 32GB / SDXC-Karten
Menüsprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Japanisch, traditionelles Chinesisch, vereinfachtes Chinesisch, Russisch, Koreanisch
Kompatibilität Windows® Vista® SP2/ 7® / 8®; Mac® OS X (10.5 oder höher)
Belichtungsmessung Belichtungsmessung durch das Objektiv (TTL), bei Arbeitsblende; mittenbetonte TTL-Messung für Blitzbelichtung mit
systemkonformen, SCA-3000/2 Standard Blitzgeräten
Messprinzip/-methode Bei der Messung des von hellen Lamellen des 1. Verschlussvorhangs auf eine Messzelle reflektierten Lichts: stark mittenbetont; bei der Messung auf dem Sensor: Spot-, mittenbetont-, Mehrfeld-Messung
Messbereich (b. ISO 200/24) Entspricht bei Raumtemperatur und normaler Luftfeuchte ISO 200 bei Blende 1,0 EV0 bis EV20 bei
Blende 32; Blinken der linken dreieckigen LED im Sucher im Sucher signalisiert Unterschreitung des Messbereichs
Empfindlichkeitsbereich ISO 200 bis ISO 6400, in 1/3 ISO-Stufen einstellbar, wahlweise automatische Steuerung oder manuelle Einstellung , PULL
100
Belichtungs-Betriebsart Wahlweise automatische Steuerung der Verschlusszeit bei manueller Blenden-Vorwahl - Zeitautomatik A, oder manuelle
Einstellung von Verschlusszeit und Blende
Blitz-Belichtungssteuerung
Blitzgeräte-Anschluss Über Zubehörschuh mit Mitten- und Steuerkontakten, bzw. über SCA-Adapter-Set
Synchronisation Wahlweise auf den 1. oder 2. Verschlussvorhang schaltbar
Blitzsynchronzeit 1/180s; längere Verschlusszeiten verwendbar, wenn Synchronzeit unterschritten wird: Automatische Umschaltung
auf TTL-Linear-Blitzbetrieb mit HSS-tauglichen Leica-Systemblitzgeräten
Blitz-Belichtungsmessung (m. SCA-3502-M5 Adapter, bzw. SCA-3000-Standard-Blitzgerät, z.B. Leica SF 26/Leica SF 58) Steuerung mit mittenbetonter
TTL-Vorblitz-Messung
Blitz-Messzelle 2 Silizium-Fotodioden mit Sammellinse im Kameraboden
Blitz-Belichtungskorrektur ±31/3 EV in 1/3 EV-Stufen; am Leica SF 58 sind in allen Betriebsarten ±3EV in 1/3 EV-Stufen einstellbar
Anzeigen bei Blitzbetrieb (nur im Sucher) Bereitschaft: Durch konstantes Leuchten der Blitzsymbol–LED im Sucher, Erfolgskontrolle: Durch Weiterleuchten bzw. vorübergehend schnelles Blinken der LED nach der Aufnahme, Unterbelichtungsanzeige: Durch vorübergehendes Erlöschen der LED
Sucher
Sucherprinzip Großer, heller Leuchtrahmen-Messsucher mit automatischem Parallaxen-Ausgleich
Okular Abgestimmt auf -0,5 dptr.; Korrektionslinsen von –3 bis +3 Dptr. erhältlich
Bildfeldbegrenzung Durch Aufleuchten von jeweils zwei Rahmen: Für 35 und 135mm, oder für 28 und 90mm, oder für 50 und 75mm;
automatische Umschaltung beim Ansetzen des Objektivs; Farbe der Rahmen (rot/weiß) über Menü wählbar
Parallaxen-Ausgleich Die horizontale und vertikale Differenz zwischen Sucher und Objektiv wird entsprechend der jeweiligen Entfernungseinstellung automatisch ausgeglichen, d.h. der Leuchtrahmen des Suchers deckt sich automatisch mit dem vom Objektiv erfassten Motivausschnitt
Übereinstimmung von Sucher- und tatsächlichem Bild Die Leuchtrahmengröße entspricht bei einer Einstell-Entfernung von 2m exakt der Sensorgröße von ca. 23,9 x 35,8mm;
bei Unendlich-Einstellung wird, je nach Brennweite, ca. 7,3% (28mm) bis 18% (135mm) mehr vom Sensor erfasst, als der
jeweilige Leuchtrahmen zeigt, umgekehrt bei kürzeren Einstell-Entfernungen als 2m etwas weniger
Vergrößerung (Bei allen Objektiven) 0,68-fach
Großbasis-Entfernungsmesser Schnitt- und Mischbild-Entfernungsmesser in der Mitte des Sucherbildes als helles Feld abgesetzt
Effektive Messbasis 47,1mm (mechanische Messbasis 69,25mm x Sucher-Vergrößerung 0,68x)
Anzeigen
Im Sucher Vierstellige Digitalanzeige mit oben- und unten liegenden Punkten, Anzeigen
Auf Rückwand 3“ Farb-TFT-LCD-Monitor mit 16Mio Farben und 921.600 Pixeln, ca. 100% Bildfeld, max. 170° Betrachtungswinkel
Verschluss und Auslösung
Verschluss Metall-Lamellen-Schlitzverschluss mit vertikalem Ablauf
Verschlusszeiten Bei Zeitautomatik: (A) stufenlos von 60s bis 1/4000s., bei manueller Einstellung: 8s bis 1/4000s in halben Stufen, B: Für Langzeitaufnahmen bis maximal 60s (zusammen mit Selbstauslöser T-Funktion, d.h. 1. Auslösen= Verschluss öffnet, 2. Auslösen= Verschluss schließt), (1/180s): Kürzeste Verschlusszeit für Blitz-Synchronisation, HSS-Linearblitzbetrieb mit allen kürzeren Verschlusszeiten als 1/180s möglich (mit HSS-tauglichen Leica-Systemblitzgeräten); bei Video-Aufnahmen (Zeitautomatik und Manuell-Betrieb): 1/30 bis 1/4000s, bei Manuell-Betrieb ggf. Übersteuerung der vorgegeben Verschlusszeit zur Sicherstellung einer korrekten Belichtung
Spannen des Verschlusses Durch integrierten Motor, mit geringer Geräuschentwicklung
Serienaufnahmen ca. 3 Bilder/s, ≤12 Bilder in Serie
Auslöser Für Einzel-Aufnahmen: Zweistufig, 1. Aktivierung der Belichtungsmessung und Messwert-Speicherung (bei Zeitautomatik), 2. Auslösung; genormtes Gewinde für Drahtauslöser integriert
Selbstauslöser Vorlaufzeit wahlweise 2s (mit Zeitautomatik und manueller Einstellung der Belichtung) oder 12s, über Menü einstellbar, Anzeige durch blinkende Leuchtdiode (LED) auf der Frontseite der Kamera sowie entsprechende Anzeige im Monitor
Ein-/Ausschalten der Kamera Mit Hauptschalter auf der Kamera-Deckkappe, wahlweise selbständiges Abschalten der Kamera-Elektronik nach ca.
2/5/10 Minuten, Neu-Aktivierung durch Antippen des Auslösers
Stromversorgung 1 Lithium-Ionen Akku, Nennspannung 7,4V, Kapazität 1800mAh.; Kapazitätsangabe im Monitor, bei offen gehaltenem Verschluss (für Sensor-Reinigung) zusätzlich akustische Warnung bei nachlassender Kapazität, maximale/r Ladestrom/-spannung: Gleichstrom, 1000mA/7,4V; Modell-Nr.: BP-SCL2, Hersteller: VARTA Microbattery, Hergestellt in Indonesien
Ladegerät Eingänge: Wechselstrom 100-240V, 50/60Hz, 300mA, automatisch umschaltend, oder Gleichstrom 12V, 1,3A; Ausgang: Gleichstrom, maximal 8,25V, 1100mA; Modell-Nr.: BC-SCL2, Hersteller: Guangdong PISEN Electronics Co., Ltd., Hergestellt in China
Wasserwaage Messung durch 3-Ebenen-Beschleunigungssensor, Messbereich: Neigen (um die Querachse) und Kippen (um die Längsachse) jeweils ±90°, Mess-Genauigkeit/Anzeige-Empfindlichkeit: ≤1° bei 0-40°C und horizontaler Ausrichtung, Anzeige im Monitor
Kameragehäuse
Material Ganzmetall-Gehäuse aus Magnesium-Druckguss, Leder-Bezug, Deckkappe und Bodendeckel aus Messing, anthrazit lackiert
Stativgewinde A ¼ (¼“) DIN aus Edelstahl im Boden
Betriebsbedingungen 0-40°C
Schnittstellen ISO-Zubehörschuh, Zubehörbuchse
Maße (Breite x Tiefe x Höhe) ca. 138,6 x 42 x 80mm
Gewicht ca. 680g (m. Akku)
Lieferumfang Ladegerät 100-240V mit 2 Netzkabeln (Euro, USA, auf einigen Exportmärkten abweichend) und 1 Kfz-Ladekabel, Lithium-Ionen Akku, Tragriemen, Gehäuse-Bajonettdeckel, Abdeckung für Blitzschuh/Zubehörbuchse
Leica Store & Händler Finden Sie einen Store oder Händler in:
Oben